Verfolgung wegen Homosexualität kein Asylgrund?

Veranstaltung am 5. November 2018 um 20:00 Uhr im Café Palaver, Steinstr. 23 (Gewerbehof) in Karlsruhe mit Mitarbeiterinnen von PLUS e.V. Rhein-Neckar und amnesty international Stuttgart sowie Aktivist_innen
Eine Veranstaltung von United Refugees Rights Movement Karlsruhe e.V. und Offenes Antirassistisches Treffen Karlsruhes mit Unterstützung von CSD Karlsruhe e.V. und Rosa Rauschen (Querfunk auf 104,8 MHZ).

„Kein Platz für Rechte Hetze“ – Kommt zum Protest gegen den Rassistenaufmarsch in Kandel am 3.11.2018

In Kandel hat sich inzwischen ein neues Netzwerk Kandel gegen Rechts gegründet, in dem nun auch Gewerkschaften u.A. mitarbeiten. Beim letzten Rassistenaufmarsch am 6.Oktober ist es daher gelungen, das Kräfteverhältnis umzukehren, und wesentlich mehr Leute zum Protest auf die Straße zu bringen als die Rassisten. Daran wollen wir anknüpfen. Gemeinsame Abfahrt in Karlsruhe wird noch bekannt gegeben.
Kundgebung um 12:00 Uhr am Bahnhofsvorplatz in Kandel unter dem Motto #Kandel #unteilbar.
Gemeinsame Abfahrt in Karlsruhe nach Kandel 11:06 Uhr oder 11:33 Uhr. (mehr…)

Erfolgreiche Aktion von Ende Gelände für Klimagerechtigkeit vom 25.10 bis 29.10.2018 – Kohleausstieg ist Handarbeit – AG Klimaaktion in Karlsruhe

Tagebaubetrieb wurde 24 Stunden blockiert -über die Nacht hinweg hatten mehrere tausend Menschen die Schienen der “Schlagader” des Braunkohlereviers besetzt und so den Transport von Braunkohle aus dem Tagebau Hambach zu den umliegenden Kraftwerken verhindert. Auch ein großes Polizeiaufgebot und die rechtswidrige Gewahrsamnahme von Hunderten Streiter_innen für Klimagerechtigkeit konnte die erfolgreiche Protestaktion nicht verhindern. Infos auf hambacherforst.org und ende-gelaende.org. (mehr…)

Ende Gelände vom 25.10 bis 29.10.2018 / Hambacher Forst – Kohleausstieg ist Handarbeit.

Es fährt ein Bus aus Karlsruhe – Bitte unverzüglich verbindliche Anmeldungen hierzu bei der E-Mail-Adresse: EG-Mobi-KA@posteo.net oder Tel. 0721 35 48 575 Linkes Wahlkreisbüro
Nachdem wir erfreulicherweise einen vorläufigen Stopp der Rodung des Hambacher Forstes, eines 10000 Jahre alten einmaligen Mischwalds erreichen konnten, geht es nun darum die Kohleverstromung und insbesonder Braunkohleabbau und Verstromung zu beenden.
Auch in Karlsruhe hat sich eine Klima AG gegründet, an der Ihr gerne mitarbeiten könnt. Kontakt: EG-Mobi-KA@posteo.net – Infos auf hambacherforst.org und ende-gelaende.org (mehr…)

Große Beteiligung an der landesweite Demonstration des Antirassistischen Netzwerks Ba-WÜ am 13. Oktober 2018 in Karlsruhe – Gegen nationalistische und rassistische Hetze! Stoppt den Wettlauf zur Ausgrenzung und Entrechtung! Gleiche Rechte und ein gutes Leben für Alle !

2.500 Menschen setzten an diesem Samstag ein deutliches Zeichen gegen nationalistische und rechte Hetze. Fast 40 Jahre nach der Einführung der Sammellager in Karlsruhe und 25 Jahre nach dem sogenannten „Asylkompromiss“ forderten die Teilnehmer*innen ein Umdenken der Politik. Einem politischen Rechtsruck, der zunehmenden Salonfähigkeit rassistischer und diskriminierender Aussagen sowie immer neuen Abschreckungs- und Abschottungsphantasien sollte eine klare Absage erteilt werden. „Nicht mit uns“, so stand es im Aufruf des Antirassistischen Netzwerks Baden-Württemberg, den über 90 Gruppen aus ganz Baden-Württemberg unterstützt hatten. Stattdessen verlangten die Unterstützer*innen aus NGOs, Vereinen, Selbstorganisationen und Parteien solidarische Antworten wie legale Zufluchtswege, Solidarity Cities oder dezentrale Unterbringung von Geflüchteten. (mehr…)