Archiv der Kategorie 'Soziale Kämpfe'

Danni bleibt – Stoppt die Rodungen und die Räumung der Baumhäuser! Protest-Kundgebung des KlimaKollektivs in Karlsruhe am Dienstag den 8.12. um 18:00 auf dem Friedrichsplatz

Bitte denkt an eine Mund-Nasen-Bedeckung und das Einhalten der Mindestabstände.
Seit Anfang Oktober räumt die schwarz-grüne Landesregierung in Hessen mit einem massiven Polizeiaufgebot Baumhäuser im Danni – um mitten in der Klimakrise eine neue Autobahn zu bauen. Während die mutigen Aktivist*innen vor Ort erfolgreich und erbittert Widerstand leisten ist die Polizei mit einem martialischen Großaufgebot im Einsatz, gefährdet dabei Menschenleben und belügt die Öffentlichkeit. Am letzten Samstag wurden sogar Wasserwerfer bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt eingesetzt ! Jetzt ist die Zeit, dazwischen zu gehen. Denn es ist Wahnsinn, angesichts der Klimakrise weiter Autobahnen zu bauen. Wir haben genug davon und fordern den sofortigen Autobahnausstieg und eine echte Mobilitätswende, hier und jetzt, im Danni! (mehr…)

Stoppt den Castor – Schluss mit dem Atommülltourismus – Kommt zur Mahnwache nach Biblis

Stoppt den Castor-Transport mit hoch radioaktivem Material von Sellafield UK nach Biblis
Trotz Protest und Corona soll dieser Transport durchgezogen werden wenn wir es nicht verhindern.
Wenn der Castor in Nordenham losfährt – Beginn der Dauer-Mahnwache am Bahnhof in Biblis
Info-Mail Castor-stoppen.de
CASTOR-Alarm: Nordenham – AKW Biblis
Schienentransport vom 01.11. – 04.11.2020
Im Süden: Mahnwache am Tag X am Bahnhof in Biblis
** Dieser ursprünglich für Anfang April 2020 geplante Transport mit hochradioaktiven Brennelementen wurde im März durch Bundesinnenminister Seehofer “mit sofortiger Wirkung suspendiert”. Der Einsatz von 6.000 Bundespolizisten wäre wegen der damaligen Ausbreitung des Corona-Virus “nicht zu verantworten”.

** Jetzt soll der CASTOR-Transport trotz der aktuell weit höheren und ansteigenden Corona-Zahlen im Zeitraum vom 26.10. bis zum 04.11. durchgeführt werden. Zuerst ab dem 26.10. als Schiffstransport von Sellafield (GB) nach Nordenham bei Bremerhaven. Dann als Schienentransport im Zeitfenster vom 01.11. bis 04.11. von Nordenham nach Biblis. Geplante Bahn-Strecke voraussichtlich über Bremen, Hannover, Fulda, Darmstadt ins hessische Atomkraftwerk Biblis.
(mehr…)

EILT!!!!!!!!! ABSAGE der Veranstaltung mit Roma-Organisationen aus Serbien und Nordmazedonien am 26.10.2020 im Tollhaus in Karlsruhe

Leider muss die Veranstaltung morgen am 26.10.2020 abgesagt werden. Die Mehrzahl war angesichts der Neuinfektionen von über 14000 an einem Tag dafür, die Veranstaltung nicht durchzuführen. Außerdem kam von einigen die Rückmeldung, dass sie nicht zur Verantaltung gehen wollen, weil sie sich Sorgen machen, so dass auch die Gefahr bestand, dass nachher nur ganz wenig Leute kommen.
Nächstes Jahr soll dann auch nochmal eine Veranstaltungsrundreise unter hoffentlich besseren Bedingungen stattfinden.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Die Veranstaltung – Die Roma in der Corona-Krise – Diskriminierung, Vertreibung und Gegenwehr findet am Montag, 26.10.2020, 19.00 Uhr im Kulturzentrum TOLLHAUS, Alter Schlachthof 35 in Karlsruhe statt.
Als Referenten kommen
- Fadil Kurtic von URI (Verband der Roma-Intellektuellen)
und
- Albert Memeti – Wirtschaftswissenschaftler und Programmdirektor bei Romalitico in Skopje / Nordmazedonien
x Die Unterstützer*innen in Karlsruhe sind bislang.:
Aktionskreis Intenationalismus Karlsruhe (AKI), Antirassistische Initiative Grenzenlos Karlsruhe, GEW Nordbaden, Gesellschaft für bedrohte Völker Regionalgruppe Karlsruhe, Interventionistische Linke Karlsruhe (IL), LAG Migration-Antirassismus Die Linke Ba-Wü, Seebrücke Karlsruhe, ver.di Mittelbaden-Nordschwarzwald mit Unterstützung des Kulturzentrum TOLLHAUS e.V.

Die Roma in der Corona-Krise – Diskriminierung, Vertreibung und Gegenwehr Veranstaltung – Montag 26.10.2020 19.00 Uhr Kulturzentrum TOLLHAUS – Alter Schlachthof 35 in Karlsruhe

Wg corona mit Schutzmaske und Abstand
Roma-Aktivisten aus Serbien und Nordmazedonien berichten:
Der Flüchtlingsrat BW führt Ende Oktober 2020 eine Veranstaltungsreihe zur Situation der Roma im Ex-Jugoslawien und zur Arbeit von Organisationen der Roma-Community zur Verbesserung der Situation durch. (s.u.) Es ist uns erfreulicherweise gelungen auch eine Veranstaltung in Karlsruhe am 26.Oktober 2020 zu vereinbaren.
Als Referenten kommen
- Fadil Kurtic von URI (Verband der Roma-Intellektuellen), der Beratung und Unterstützung für die lokale Roma-Community anbietet und zahlreiche Projekte in Kooperation mit internationalen Partnern umsetzt und
- Albert Memeti – Wirtschaftswissenschaftler und Programmdirektor bei Romalitico in Skopje / Nordmazedonien – einer NGO, die von jungen Roma-Akademiker*innen verschiedener Fachrichtungen gegründet wurde und sich mit Analysen, Lobbyarbeit, Politikberatung sowie Basisarbeit zur Förderung des politischen Engagements in der Roma-Community betätigt. Aktuell ist er in einer Protestkampagne gegen Polizeigewalt gegen Roma aktiv.
Wg corona braucht es zur Zeit große Räumlichkeiten.
Die Veranstaltung findet daher am Montag, den 26.Oktober im kleinen Saal im Tollhaus statt.
Beginn ist 19.00 Uhr.
x Die Unterstützer*innen in Karlsruhe sind bislang.:
Aktionskreis Intenationalismus Karlsruhe (AKI), Antirassistische Initiative Grenzenlos Karlsruhe, GEW Nordbaden, Gesellschaft für bedrohte Völker Regionalgruppe Karlsruhe, Interventionistische Linke Karlsruhe (IL), LAG Migration-Antirassismus Die Linke Ba-Wü, Seebrücke Karlsruhe, ver.di Mittelbaden-Nordschwarzwald mit Unterstützung des Kulturzentrum TOLLHAUS e.V. (mehr…)

28.9.2020: Internationaler Aktionstag für das Recht auf Schwangerschaftsabbruch – Die Frauengruppe „Feministische Intervention“ ruft zu Aktionen und Kundgebung am Ludwigsplatz in Karlsruhe auf. Infostand ab 16 Uhr, Kundgebung ab 17 Uhr.

Wir fordern das Recht der Frauen selbst zu entscheiden ob sie Kinder wollen, wann sie Kinder wollen und wieviele Kinder sie wollen. Dies gilt für alle Frauen weltweit. Bevölkerungspolitische Maßnahmen, die darauf abzielen die Geburtenzahlen weißer Kinder in den Ländern des Nordens zu erhöhen und Frauen in den Ländern des Südens durch z.B. Zwangssterilisation, Langzeitverhütungsmedikamenten der Kontrolle über ihren Körper zu berauben, lehnen wir ab. (mehr…)