Archiv der Kategorie 'Soziale Kämpfe'

Letzte Infos – Kommt zuir Landesweiten Demonstration des Antirassistischen Netzwerks Ba-Wü am 13.10.18 in Karlsruhe

Zur Demonstration „gegen nationalistische und rassistische Hetze“ am 13. Oktober 2018 rufen mittlerweile etwa 90 Gruppen und Organisation aus Baden-Württemberg auf. Wie ihr vielleicht wisst, wird am 13. Oktober 2018 in Berlin, Frankfurt, Rom, Bologna und in anderen Städten ebenfalls demonstriert. Setzen wir hier Baden-Württemberg im Süden parallel dazu ein deutliches Zeichen gegen nationalistische und rassistische Hetze.
Auftaktkundgebung – 14.00 Uhr Bahnhofsvorplatz Karlsruhe – zuvor Lokomotive Stuttgart
Es reden:
- Walter Schlecht (Aktion Bleiberecht Freiburg / Antirassistisches Netzwerk Ba-Wü)
- Christian Schmidt (Forum Asyl Pforzheim)
- Sean McGinley (Flüchtlingsrat Baden-Württemberg)
- Rex Osa (Refugees for Refugees) und Vertreter/in von United Refugees Rights movement eV Karlsruhe
Während der Demo gibt es einen Beitrag von Ismaele aus Gambia
Abschlusskundgebung am Kronenplatz – mit melange orange – Saxofon trifft afrikanische Trommeln und Redebeiträgen:
- Tine Maier (Geschäftsführerin GEW Nordbaden)
- Michel Brandt (MdB Die Linke)
- Katja Wolf (Solidarity City Freiburg)
- Wolfram Treiber (Offenes Antirassistisches Treffen Karlsruhe / Antirassistisches Netzwerk Ba-Wü)
Abfahrtzeiten / Treffpunkte – http://stop-deportation.de/abfahrtszeiten-zur-landesweiten-demonstration-am-13-oktober-2018-nach-karlsruhe/
Als Mobimaterial gibt es inzwischen einen Kurzfilm in verschiedenen Sprachen, ein Audiofile für facebook, Aufruf, Plakat, Sticker, Kurzaufruf
Alles erhältlich auf der Webseite des Antirassisitschen Netzwerks Baden-Württemberg:
stop-deportation.de
(mehr…)

Versammlungsfreiheit lässt sich nicht verbieten – Rodung vorläufig verboten- Alle am 6.10.2018 zum Hambacher Forst

Die Polizeibehörde hatte die geplante Großdemonstration am Hambacher Forst – angeblich aus Sicherheitsbedenken „mit Bedauern“ verboten. Ein Eilantrag der Veranstalter_innen beim VG Aachen war erfolgreich – das Demoverbot wurde gekippt. Unabhängig von der gerichtlichen Entscheidung haätte die Großdemonstration auf jedenFall stattgefunden. Als 1981 die große bundesweite Demonstration gegen das AKW Brokdorf verboten wurde kamen 100000 trotz (oder gerade wegen) dem Verbot (damals allein 4 Busse und viele PKW aus Karlsruhe. Später hatte dan das BVerfG das Verbot für rechstwidrig erklärt und die Versammlungsfreiheit gestärkt.Gleichzeitig hat das OVG Münster erfreulicherweise dem Eilantrag gegen die Rodung des Hambacher Forstes durch die RWE stattgegeben und die Rodung ausgesetzt. (was den Aktienkurs der RWE um 1/2 Mrd € in den Keller trieb.) Mit einer etwaigen Rodungb ist somit nicht vor einem Jahr zu rechnen!

Update – Protestaktion – Karlsruher_innen für den Erhalt des Hambacher Forstes

Am Sonntag nachmittag den 30.9.2018 haben 50 bis 100 Klimaaktivist_innen am Turm des Karlsruher Schlosses ein großes Banner mit der Aufschrift „Hambi bleibt“ angebracht, um gegen den Abriss der Baumhäuser und die Rodung des Hambacher Forstes zu protestieren.
Sie folgten damit am dezentralen Aktionstag zum Schutz des Hambacher Forstes dem museumspädagogischen Aufruf „Revolution für Anfänger_innen“, der mit der derzeit im Schloss zu sehenden „Revolutionsausstellung“ verbunden ist und bei dem die Museumsbesucher_innen interaktiv in die Ausstellung mit einbezogen werden sollen. Umso unverständlicher war es dann, dass die Ausstellungsmacher_innen das Banner nach 10 Minuten wieder entfernen ließen, obwohl die kreative Aktion ja eigentlich genau ihrem Konzept entsprach….
„Freuen wir uns nicht so sehr über unsere kleinen Siege über die Natur – für jeden dieser „Siege“ rächt sie sich an uns.“ (Friedrich Engels 1876)

Pressemitteilung
Darf eine Flagge für den Erhalt des Hambacher Forstes kein Bestandteil der Revolutions-
Ausstellung im Karlsruher Schloss sein? (mehr…)

System change not climate change – Werde aktiv! – Für eine lebensfähige Zukunft – Auf zum Hambacher Forst

Samstag, den 6.Oktober 2018 – Großdemonstration am Hambacher Forst
Es fahren Busse aus Karlsruhe
– zwei sind schon voll, der Dritte bestellt. Abfahrt am HBF Süd um 7.00 Uhr. Kosten 30,00 € für Leute ohne Geld gibt es Ermäßigung auf Anfrage. Leute mit mehr Geld können gerne etwas Spenden, damit alle mitfahren können – unabhängig vom Geldbeutel. Der Bus fährt abends wieder zurück. Anmeldung dringend erforderlich: EG-Mobi-KA@posteo.net

Ende Gelände / Hambacher Forst
x Ende-Gelände-Aktion: Vom 25-29.Oktober. Ein Camp steht zur Verfügung. Es fährt ebenfalls ein Bus aus Karlsruhe. Infos jeweils: bei EG-Mobi-KA@posteo.net

Liebe Klimaaktivist*innen, Ihr seid gefordert um die Rodung des Hambacher Forst zu verhindern!
Auch in Karlsruhe hat sich eine Klima AG gegründet, an der Ihr gerne mitarbeiten könnt. Kontakt: EG-Mobi-KA@posteo.net (mehr…)

Antirassistische Aktionstage in Karlsruhe – Juli bis Oktober 2018 – „Gleiche Rechte für alle Menschen“ – Solidarity4all! Stoppt den Wettbewerb der Unmenschlichkeit

Save the date – Vorankündigung in Karlsruhe
Antirassistische Aktionstage – „Gleiche Rechte für alle Menschen“ – Solidarity4all!
Stoppt den Wettbewerb der Unmenschlichkeit !

x Mittwoch 18. Juli 2018,19:30 Uhr im JUBEZ, Kronenplatz, Karlsruhe – Diskussionsveranstaltung
Ellwangen: „Jetzt sprechen wir selbst“- Eine andere Erzählung über Solidarität, Polizeigewalt, Einschüchterung und Kriminalisierung, Veranstaltung mit Rex Osa und Bewohner_innen der Erstaufnahmeeinrichtung in Ellwangen

x Samstag 21.Juli 2018 – Demonstration in Karlsruhe, 14.00 Uhr
Auftaktkundgebung Kirchplatz St.Stephan (Erprinzenstr/Herrenstr.)

Gegen den Wettbewerb der Unmenschlichkeit – Stop deportation (mehr…)