Archiv für September 2020

28.9.2020: Internationaler Aktionstag für das Recht auf Schwangerschaftsabbruch – Die Frauengruppe „Feministische Intervention“ ruft zu Aktionen und Kundgebung am Ludwigsplatz in Karlsruhe auf. Infostand ab 16 Uhr, Kundgebung ab 17 Uhr.

Wir fordern das Recht der Frauen selbst zu entscheiden ob sie Kinder wollen, wann sie Kinder wollen und wieviele Kinder sie wollen. Dies gilt für alle Frauen weltweit. Bevölkerungspolitische Maßnahmen, die darauf abzielen die Geburtenzahlen weißer Kinder in den Ländern des Nordens zu erhöhen und Frauen in den Ländern des Südens durch z.B. Zwangssterilisation, Langzeitverhütungsmedikamenten der Kontrolle über ihren Körper zu berauben, lehnen wir ab. (mehr…)

23 – 28. September 2020Ende Gelände, Rheinisches Braunkohlerevier

Pressestatement vom 25.09.2020
Wochenende für Klimagerechtigkeit beginnt +++ Über 3.000 Aktivist*innen im Rheinischen Kohlerevier
„Wir freuen uns, dass das Aktionswochenende der Klimagerechtigkeitsbewegung heute beginnt. Vor uns liegt ein Wochenende mit vielfältigen und bunten Protesten gegen die Klimazerstörung. An zahlreichen Orten werden Aktivist*innen an diesem Wochenende deutlich machen, dass der fossile Kapitalismus ein Modell der Vergangenheit ist. Stattdessen streiten wir gemeinsam mit tausenden hierzulande und weltweit für ein gutes Leben für alle Menschen.“ (mehr…)

Flüchtlingslager in Moria auf Lesbos in Griechenland ist abgebrannt Protest-Kundgebung in Karlsruhe für die sofortige Aufnahme der 13.000 Geflüchteten aus dem Lager

HEUTE Mittwoch 9.9.2020 um 18.00 Uhr Waldstraße Ecke Kaiserstraße
Wir fordern von Bundes- und Landesregierung und der Stadt Karlsuhe die sofoertige Aufnahme der Flüchtlinge aus dem Lager
#LeaveNoOneBehind – Rettet die Flüchtlinge aus den Lagern – wer schweigt macht sich mitschuldig – Evakuierung der Lager jetzt! Sofortige Aufnahme der Menschen – auch in Karlsruhe.

Achtet bitte darauf, dass Ihr immer jeweils mindestens 1,5 m Abstand haltet zu allen anderen. Vorsichtshalber sollen auch alle eine Gesichts-Schutzmaske tragen zum Schutz für sich und andere.

Feuer im Flüchtlingslager Moria – „Folge deutscher Flüchtlingspolitik“ Das berüchtigten Flüchtlingscamp Moria auf Lesbos brennt fast vollständig ab. Lesbos hat den Notstand ausgerufen.
Seit Jahren ist das Flüchlingslager Moria auf Lesbos überfüllt. Immer wieder kam es wegen der katastrophalen Zustände zu Unruhen. Jetzt steht Moria in Flammen.
Die Flüchtlingsorganisation Pro Asyl hat Bundesregierung und EU für den Brand im griechischen Camps Moria auf Lesbos verantwortlich gemacht. „Die Katastrophe von Moria ist eine Folge der skandalösen und menschenverachtenden deutschen und europäischen Politik“, sagte Geschäftsführer Günter Burkhardt am Mittwoch in Berlin. In dem Lager seien Tausende Menschen „psychisch zermürbt“ worden. Anstatt für faire Asylverfahren zu sorgen hätten alle EU-Staaten bis zur jetzigen Katastrophe zugeschaut.
(mehr…)