Stoppt den braunen Terror! Nulltolleranz für Rassismus und Nationalismus in der Gesellschaft! Wehret den Anfängen! Protestkundgebung in Karlsruhe – Heute 20.2.2020 – Kirchplatz St Stephan 18.00Uhr

Rechter Terroranschlag in Hanau – UPDATE (Infos u.A. von anfdeutsch.com)
In der hessischen Stadt Hanau wurden am Mittwochabend neun Menschen an zwei verschiedenen Orten erschossen. Die Täter griffen eine Shisha-Bar und ein Café an. Beide Läden gehören Kurden. Unter den Opfern sind auch Mitglieder des Kurdischen Vereins in Hanau.
Der Täter gab in seinem Bekennerschreiben nach Medienberichten offen rechtsextreme Ansichten bekannt. In dem Schreiben spricht Tobias R. unter anderem davon, dass bestimmte Völker vernichtet werden müssten, deren Ausweisung aus Deutschland nicht mehr zu schaffen sei.
Der kurdische Dachverband KON-MED (Konföderation der Gemeinschaften Kurdistans in Deutschland) ruft nach dem rechtsterroristischen Anschlag in Hanau zur Teilnahme an den für Donnerstagabend in verschiedenen Städten angekündigten Protestaktionen auf.
Erst vergangene Woche wurde ein rechtes Terrornetzwerk ausgehoben, das Massaker an Moscheen in zehn Bundesländern plante und bereits über Sprengstoff und Waffen verfügte. Wie schon bei den NSU-Morden mit dabeivon der Partie mindestens ein V-Mann des Verfassungsschutz! Damals warnte die linke Abgeordnete Martina Renner: „Wir erleben im Moment permanent Anschläge auf linke Einrichtungen, Drohungen in Richtung Moscheen und Geflüchtetenunterkünfte. Es kommt zum Einsatz von Waffen und Sprengstoffen. Die Schüsse in Halle – all das geschieht aus den gleichen Kontexten heraus wie bei der Gruppe S. Aber die Sicherheitsbehörden sind da nicht im gleichen Maße fähig oder willens, dort mit Durchsuchungen und Festnahmen agieren zu können.“

Es reicht nicht aus nur gegen die AFD zu protestieren. Die von ihr hoffähig gemachten Positionen reichen weit bis in die angebliche „Mitte“ der Gesellschaft, wie es uns auch die CDU und die FDP in Thüringen gerade demonstriert haben. Seid wachsam und wehret den Anfängen. Setzten wir den Nazis und Rassist_innen unsere Vorstellung einer Solidarischen Welt entgegen!

Aufruf des Antifaschistischen Aktionskomitte Karlsruhe (AAKA):

***Kundgebung 18 Uhr Kirchplatz St. Stephan: RECHTEN TERROR STOPPEN***
Wir trauern mit den Angehörigen der Opfer der Anschläge in Hanau. Wir sind aber auch wütend, denn bereits jetzt wird dieser rassistische, rechter Terror verharmlost und die plumpe Extremismustheorie aus den Schubladen geholt oder leere Lippenbekenntnisse gemacht.
Dieser Anschlag ist kein bedauerlicher Einzelfall, er reiht sich ein in alles was im Zuge des Rechtsrucks passiert ist. Von den Herzjagden in Sachsen über den Mord an Walter Lübke bis zum Dammbruch in Thüringen, diese Dinge stehen in einem Zusammenhang. Wenn das Unsagbare wieder sagbar wird, dann ermutigt das auch Menschen das Unvorstellbare zu tun. Wir sind es allen Opfern des rechten Terrors schuldig es nicht bei Lippenbekenntnissen zu belassen. Es reicht nicht heute zu sagen, dass Rassismus unmenschlich ist. Wir müssen antirassistisch sein, jeden Tag!
Wir müssen den rechten Terror bekämpfen, mit allen Mitteln die dazu notwendig sind. Antifaschismus ist das Gebot der Stunde! Deshalb demonstrieren wir heute um 18 Uhr auf dem Kirchplatz St. Stephan! Kommt zahlreich!

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

2. Nicht lange fackeln – Protest gegen die alljährliche Nazi-Mahnwache am 23.2.2020 in Pforzheim – Gemeinsame Anreise aus Karlsruhe: 17 Uhr, Kronenplatz.