Archiv für Mai 2019

Verfolgung wegen Homosexualität kein Asylgrund? – Erfolgreiche Aktion und szenische Lesung zu Asylanträgen queerer Geflüchteter am 17.5.2019, dem Internationalen Tag gegen Homophobie, Transphobie, Biphobie und Interphobie, vor dem Verwaltungsgericht Karlsruhe.

Die szenische Lesung wurde aufgezeichnet und soll demnächst dann als Dokumentationsfilm und voraussichtlich als podcast zur Verfügung stehen. Dank an alle die dies möglich gemacht haben.

Repression gegen Geflüchtete nach erfolgreicher Demo des Antirassistischen Netzwerks Ba-Wü zum Abschiebegefängnis am 11.5.2019 in Pforzheim.

Wir fordern Aufklärung! Unterschreibt die Petition an den Stuttgarter Landtag!
Polizeieinsatz, Fesselung und Isolation von Geflüchteten im Gefängnis nach der Demonstration am 11. Mai 2019 vor dem Abschiebegefängnis in Pforzheim.https://www.openpetition.de/petition/online/aufklaerung-der-gewalt-gegen-gefluechtete-im-pforzheimer-abschiebegefaengnis-nach-dem-11-mai-2019 https://www.aktionbleiberecht.de/?p=16361. (mehr…)

Mit rassistischer Politik gegen Rechtspopulismus? Ein Europa für alle?

Am 26.Mai wird das Europaparlament neu gewählt. Die Straßen sind voll mit Plakaten voller Liebesbekun¬dungen und Treueschwüre auf „Europa“. Doch dieser Kontinent verdient etwas besseres als die Europäi¬sche Union – und der Rest der Welt erst recht. In die Strukturen der EU sind eine neoliberale Wirtschafts¬ordnung, eine autoritäre Repressionspolitik und Entdemokratisierung der Gesellschaft tief eingeschrieben. (mehr…)

Verfolgung wegen Homosexualität kein Asylgrund? – Aktion und szenische Lesung zu Asylanträgen queerer Geflüchteter am 17.5.2019, dem Internationalen Tag gegen Homophobie, Transphobie, Biphobie und Interphobie, um 12.00 Uhr vor dem Verwaltungsgericht Karlsruhe, Nördliche Hildapromenade 1 – Beginn 12.30 Uhr.

Nach wie vor sind Lesben, Schwule, bisexuelle und transsexuelle Menschen (LSBTTIQ) in vielen Ländern von Verfolgung bis hin zur Todesstrafe bedroht. Jüngstes Beispiel ist Brunei. Trotz des Grundsatzurteils des Europäischen Gerichtshofs von 2013, welches Homosexualität als möglichen Asylgrund anerkennt, leben aktuell in Deutschland viele, die wegen ihrer sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität flüchten mussten, in ständiger Angst, in ihre Heimatländer abgeschoben zu werden. (mehr…)