Veranstaltung des Bündnisses „Krankenhaus statt Fabrik“ mit dem Film „Der Marktgerechte Patient“. Montag, 28.1.2019, 19.00 Uhr Jubez-Café, Kronenplatz in Karlsruhe

Ein „FILM VON UNTEN“ von Leslie Franke und Herdolor Lorenz, 82 Min. FSK ab 12 freigegeben
Veranstaltet vom Karlsruher Bündnis „Krankenhaus statt Fabrik in Kooperation mit dem Jubez
Die Veranstaltung wird u.A. von der iL Karlsruhe unterstützt.
Leslie Franke und Herdolor Lorenz untersuchen in ihrem Dokumentationsfilm die Ursachen und Folgen der Fallpauschalen. Diese wurden im Jahr 2003 eingeführt und sind eine verbindliche Vergütung der Krankenhäuser, die laut einiger Auffassungen ein entscheidender Schritt zu deren Kommerzialisierung ist. Das bedeutet, dass jede diagnostizierbare Krankheit einen fixen Preis hat und Krankenhäuser mit einem geringeren Aufwand mehr Geld machen, wenn sie Patienten schnell abfertigen, anstatt individuell auf sie einzugehen. Die Filmemacher treffen sich mit mit Mediziner/innen, Pflegepersonal und Patienten sowie Krankenhausmanagern und Gesundheitsaktivist/innen und liefern auf der Basis einer Ursachenanalyse Argumente für eine soziale Gesundheitsversorgung, in der der Gedanke der Empathie und Fürsorge im Vordergrund steht.
http://der-marktgerechte-patient.org/index.php/de/
Das bundesweite Bündnis „ Krankenhaus statt Fabrik“ richtet sich gegen die Kommerzialisierung des
Gesundheitswesens in Deutschland und insbesondere gegen das System der Krankenhaufinanzierung
durch DRG`s. Es tritt ein für eine bedarfsgerechte Finanzierung der Krankenhäuser und ihres Personals.
In Karlsruhe hat sich jetzt auch ein lokales Bündnis „Krankenhaus statt Fabrik“ gebildet, um mit dem Thema Abschaffung der DRG`s und Einführung eines Kostendeckungsprinzips in der Krankenhausfinanzierung an die Öffentlichkeit zu gehen.
Die Aufführung des Films „ Der marktgerechte Patient“ von Leslie Franke und Herdolor Lorenz ist der erste Schritt dazu.
Mit der Veranstaltung sollen alle betrieblich und/oder gesellschaftspolitisch Aktiven, Interessierte
und Beschäftigte aus dem Gesundheitswesen eingeladen werden, um mit uns über die Arbeitssituation
in den Krankenhäusern , das neue Pflegepersonalstärkungsgesetz und über eine am Gemeinwohl
orientierte und bedarfsgerechte Versorgung und entsprechende Finanzierung zu diskutieren.