System change not climate change – Werde aktiv! – Für eine lebensfähige Zukunft – Auf zum Hambacher Forst

Samstag, den 6.Oktober 2018 – Großdemonstration am Hambacher Forst
Es fahren Busse aus Karlsruhe
– zwei sind schon voll, der Dritte bestellt. Abfahrt am HBF Süd um 7.00 Uhr. Kosten 30,00 € für Leute ohne Geld gibt es Ermäßigung auf Anfrage. Leute mit mehr Geld können gerne etwas Spenden, damit alle mitfahren können – unabhängig vom Geldbeutel. Der Bus fährt abends wieder zurück. Anmeldung dringend erforderlich: EG-Mobi-KA@posteo.net

Ende Gelände / Hambacher Forst
x Ende-Gelände-Aktion: Vom 25-29.Oktober. Ein Camp steht zur Verfügung. Es fährt ebenfalls ein Bus aus Karlsruhe. Infos jeweils: bei EG-Mobi-KA@posteo.net

Liebe Klimaaktivist*innen, Ihr seid gefordert um die Rodung des Hambacher Forst zu verhindern!
Auch in Karlsruhe hat sich eine Klima AG gegründet, an der Ihr gerne mitarbeiten könnt. Kontakt: EG-Mobi-KA@posteo.net – Unterstütze die Aktivist_innen mit Deinen Möglichkeiten / Hambi-Camp usw.- Wechsle deinen Stromanbieter – Überleg dir was! (Ideen auf hambacherforst.org und ende-gelaende.org)
Der Hambacher Forst ist von der Rodung bedroht. Umweltaktivist_innen haben den Wald seit 6 Jahren besetzt und einen sozialen, hierarchiefreien und kollektiv organisierten Freiraum geschaffen.
Die RWE setzt seit 13.09.18 ihre u m w e l t z e r s t ö r e n d e n Profitinteressen mit Polizeigewalt durch und zerstört die Baumhäuser und Infrastruktur.
Die Landesregierung verteidigt Klimazerstörung durch die kapitalistischen Interessen der Braunkohlelobby gegen die Lebens- und Umweltinteressen der Bevölkerung.
Solidarität mit den Waldbesetzer_innen!
Solidarität mit den Menschen, die im Rahmen dieser Proteste inhaftiert wurden! Kommt vorbei, bringt euch ein! SYSTEM CHANGE – NOT CLIMATE CHANGE !
Energie ist keine Ware! Keine Provagisierung der Daseinsfürsorge – Strom soll allen Menschen dienen – weltweit – und nicht dem Profit, dh. aus Energiegerechtigkeit und zum Schutz der Umwelt: So wenig Energie wie möglich – nur soviel wie nötig