Kommt zum Protest gegen den Rassistenaufmarsch in Kandel am 6.10.2018 „Kein Platz für Rechte Hetze“ Abfahrt in Karlsruhe: Treffpunkt 11.15 Karlsruhe HBF.

Auftakt um 12.00 Uhr am Bahnhofsvorplatz in Kandel, danach Demonstration. Es gibt mittlerweile ein Netzwerk gegen Rechts in Kandel, dass mit dem AAKA zusammenarbeit und das zu der Protestaktion aufruft. Das AAKA und das Netzwerk gegen Rechts in Karlsruhe rufen ebebenfalls zur Teilnahme auf.
Am 6.10 ist es wieder soweit: Zum 14. mal folgen voraussichtlich hunderte Nazis und Rechte dem landesweiten Aufruf des Frauenbündnis Kandel um im südpfläzischen Kandel aufzumarschieren. Kandel, das nur ca. 20 Minuten von Karlsruhe entfernt liegt, wurde von Nazis und Rassist_innen ausgewählt, weil dort Ende des vergangenen Jahres eine 15-jährige, junge Frau von ihrem Ex-Freund brutal erstochen wurde. Dies wird von den Nazis und Rasst_innen benutzt, um rassistische Hetze zu betreiben.
Unser Feminismus ist Antirassistisch – wir verwahren uns dagegen, daß dieser Mord für rassistische Propaganda missbraucht wird. Wir bekämpfen jede Gewalt gegenüber Frauen, egal von wem sie ausgeht und auch unabhängig davon, welchen Pass die Betroffenen haben.Der Versuch der Rechten, diesen Mord umzudeuten als einen Angriff gegen die deutschen Frauen insgesamt und sie für ihre rassistische Hetze zu benutzen, stellen wir uns mit aller Kraft entgegen. Unsere Antwort ist klar: Frauen wollen und brauchen keinen Schutz von Faschisten und Rassisten und lassen sich auch nicht für rassistische Kampagnen instrumentalisieren !
- Wir wollen in Städten und Gemeinden leben, in denen sich alle Menschen angstfrei vor rassistischen Übergriffen und Diskriminierung bewegen können.
- Wir wollen vielfältige, weltoffene und solidarische Städte und Gemeinden.
- Kein Aufmarsch von Rassisten und Faschisten.
- Gemeinsam gegen rechts.