Archiv für Oktober 2018

Ende Gelände vom 25.10 bis 29.10.2018 / Hambacher Forst – Kohleausstieg ist Handarbeit.

Es fährt ein Bus aus Karlsruhe – Bitte unverzüglich verbindliche Anmeldungen hierzu bei der E-Mail-Adresse: EG-Mobi-KA@posteo.net oder Tel. 0721 35 48 575 Linkes Wahlkreisbüro
Nachdem wir erfreulicherweise einen vorläufigen Stopp der Rodung des Hambacher Forstes, eines 10000 Jahre alten einmaligen Mischwalds erreichen konnten, geht es nun darum die Kohleverstromung und insbesonder Braunkohleabbau und Verstromung zu beenden.
Auch in Karlsruhe hat sich eine Klima AG gegründet, an der Ihr gerne mitarbeiten könnt. Kontakt: EG-Mobi-KA@posteo.net – Infos auf hambacherforst.org und ende-gelaende.org (mehr…)

Große Beteiligung an der landesweite Demonstration des Antirassistischen Netzwerks Ba-WÜ am 13. Oktober 2018 in Karlsruhe – Gegen nationalistische und rassistische Hetze! Stoppt den Wettlauf zur Ausgrenzung und Entrechtung! Gleiche Rechte und ein gutes Leben für Alle !

2.500 Menschen setzten an diesem Samstag ein deutliches Zeichen gegen nationalistische und rechte Hetze. Fast 40 Jahre nach der Einführung der Sammellager in Karlsruhe und 25 Jahre nach dem sogenannten „Asylkompromiss“ forderten die Teilnehmer*innen ein Umdenken der Politik. Einem politischen Rechtsruck, der zunehmenden Salonfähigkeit rassistischer und diskriminierender Aussagen sowie immer neuen Abschreckungs- und Abschottungsphantasien sollte eine klare Absage erteilt werden. „Nicht mit uns“, so stand es im Aufruf des Antirassistischen Netzwerks Baden-Württemberg, den über 90 Gruppen aus ganz Baden-Württemberg unterstützt hatten. Stattdessen verlangten die Unterstützer*innen aus NGOs, Vereinen, Selbstorganisationen und Parteien solidarische Antworten wie legale Zufluchtswege, Solidarity Cities oder dezentrale Unterbringung von Geflüchteten. (mehr…)

Letzte Infos – Kommt zur Landesweiten Demonstration des Antirassistischen Netzwerks Ba-Wü am 13.10.18 in Karlsruhe

Zur Demonstration „gegen nationalistische und rassistische Hetze“ am 13. Oktober 2018 rufen mittlerweile etwa 90 Gruppen und Organisation aus Baden-Württemberg auf. Wie ihr vielleicht wisst, wird am 13. Oktober 2018 in Berlin, Frankfurt, Rom, Bologna und in anderen Städten ebenfalls demonstriert. Setzen wir hier Baden-Württemberg im Süden parallel dazu ein deutliches Zeichen gegen nationalistische und rassistische Hetze. Auftaktkundgebung – 14.00 Uhr Bahnhofsvorplatz Karlsruhe – zuvor Lokomotive Stuttgart (mehr…)

Versammlungsfreiheit lässt sich nicht verbieten – Rodung vorläufig verboten- Alle am 6.10.2018 zum Hambacher Forst

Die Polizeibehörde hatte die geplante Großdemonstration am Hambacher Forst – angeblich aus Sicherheitsbedenken „mit Bedauern“ verboten. Ein Eilantrag der Veranstalter_innen beim VG Aachen war erfolgreich – das Demoverbot wurde gekippt. Unabhängig von der gerichtlichen Entscheidung haätte die Großdemonstration auf jedenFall stattgefunden. Als 1981 die große bundesweite Demonstration gegen das AKW Brokdorf verboten wurde kamen 100000 trotz (oder gerade wegen) dem Verbot (damals allein 4 Busse und viele PKW aus Karlsruhe. Später hatte dan das BVerfG das Verbot für rechstwidrig erklärt und die Versammlungsfreiheit gestärkt.Gleichzeitig hat das OVG Münster erfreulicherweise dem Eilantrag gegen die Rodung des Hambacher Forstes durch die RWE stattgegeben und die Rodung ausgesetzt. (was den Aktienkurs der RWE um 1/2 Mrd € in den Keller trieb.) Mit einer etwaigen Rodungb ist somit nicht vor einem Jahr zu rechnen!

Kommt zum Protest gegen den Rassistenaufmarsch in Kandel am 6.10.2018 „Kein Platz für Rechte Hetze“ Abfahrt in Karlsruhe: Treffpunkt 11.15 Karlsruhe HBF.

Auftakt um 12.00 Uhr am Bahnhofsvorplatz in Kandel, danach Demonstration. Es gibt mittlerweile ein Netzwerk gegen Rechts in Kandel, dass mit dem AAKA zusammenarbeit und das zu der Protestaktion aufruft. Das AAKA und das Netzwerk gegen Rechts in Karlsruhe rufen ebebenfalls zur Teilnahme auf. (mehr…)