Auch Karlsruhe liegt am Meer – machen wir Karlsruhe zum „Sicheren Hafen“!

Wer angesichts des Massensterbens an den EU-Außengrenzen tatenlos bleibt macht sich mitschuldig! „Auch Karlsruhe liegt am Meer“ – Wir verbinden die Aktionen gegen das Sterben im Mittelmeer mit ganz konkreten Forderungen an die Stadt Karlsruhe: Wir wollen das Karlsruhe, wie viele andere Städte, zum „sicheren Hafen“ wird, aktiv die Aufnahme von Geflüchteten und Geretteten anbietet und Ihnen eine Zukunftsperspektive eröffnet.

Unterstützt unsere Forderung und Postkartenaktion an Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup und die Stadträt*innen Karlsruhes.
Solche Forderungen und Postkartenaktionen sollten in allen Städten und Gemeinden auf die Tagesordnung gesetzt werden…Als Anlage ein Muster.

OB Dr. Frank Mentrup
und die
Stadträt*innen von Karlsruhe
Rathaus am Marktplatz
76124 Karlsruhe

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
Sehr geehrte Stadträtinnen und Stadträte,
Auch wir in Karlsruhe, wollen und können nicht länger schweigen.
Wir sagen laut und deutlich JA zur Seenotrettung und zu sicheren Fluchtrouten und NEIN zur Kriminalisierung der Seenotretter*innen und der Verweigerung von Hilfe.
Unterstützt unsere Petition an Oberbür-germeister Dr. Frank Mentrup und die Stadträt*innen Karlsruhes
– Karlsruhe offiziell zum sicheren Hafen, d.h. ein Ort zum Ankommen, für Gerettete aus dem Mittelmeer zu erklären.
- Die Aufnahme von Geflüchteten aus dem Mittelmeer in Karlsruhe offensiv anzubieten und Geretteten ein Perspektive zu eröffnen.
- Die Behörden anzuweisen, alle Möglichkeiten zu nutzen, Visa und Gruppenbleiberechte für Gerettete auszustellen.
Warum ist uns das wichtig?
Migration ist und war schon immer Teil unserer Gesellschaft! Statt die Grenzen dicht zu machen, brauchen wir ein offenes Europa, solidarische Städte, und sichere Häfen.

Kontakt: seebrücke-ka@gmx.de
Lasst nicht zu, dass die Werte der Menschlichkeit abgeschafft werden, sondern setzt Euch mit uns dafür ein, dass niemand mehr auf der Flucht im Meer oder in der Wüste sterben muss.
Seit Anfang des Jahres erreicht die menschliche Katastrophe im Mittelmeer neue erschreckende Ausmaße. Mehr als 1.500 Menschen sind seitdem an den Grenzen der Europäischen Union gestorben. Allein im Juni ertranken 629 Menschen auf dem Weg über das Mittelmeer – unter anderem als unmittelbare Folge der Behinderung und Kriminalisierung von privaten Initiativen zur Seenotrettung. Tausende sterben auf dem gefährlichen Weg durch die Wüste – oft unbemerkt von der Öffentlichkeit.
Wenn die Regierungen in Europa versagen, dann liegt es an den Städten zu handeln! Barcelona, Palermo, Bonn, Düsseldorf und Köln sind schon mit gutem Beispiel vorangegangen. Sie haben ihre Städte zu sicheren Häfen erklärt. Dem sollte sich die Stadt Karlsruhe anschließen.

Name______________________
Adresse___________________
Unterschrift_______________

https://www.change.org/p/gemeinderat-karlsruhe-karlsruhe-zu-einem-sicheren-hafen-machen?recruiter=41414789&utm_source=share_petition&utm_medium=facebook&utm_campaign=share_for_starters_page