Gemeinsam gegen Nazis & Rassisten – am 14. April in Karlsruhe: Pegida, Kargida und Co stoppen -Treffpunkt: Mahnwache ab 15:00 Uhr Stephanplatz – Kundgebung 18.30 Uhr Europaplatz

Protestaktionen gegen Kargida, Pegida, Rassisten und Neonazis in Karlsruhe am 14.4.2015
Bringt Trillerpfeifen, Trommeln, Töpfe oder Instrumente mit. Alles, was Krach macht, ist willkommen. Das Antifaschistische Aktionsbündnis Karlsruhe (AAKA) ruft zu Mahnwachen an verschiedenen Orten in der Stadt in der Nähe des Stephansplatz auf. Kommt ab 15.00 Uhr zum Stephanplatz . Beteiligt Euch an den Protestaktionen! Kundgebung des Bündnis gegen Rechts – 18.30 Uhr Europaplatz
Bereits zum sechsten Mal möchte Kargida am Dienstag, den 14.April, in Karlsruhe aufmarschieren. Unter dem Motto: „Karlsruher gegen die Islamisierung des Abendlandes“ wird gegen Muslime, Flüchtlinge und Andersdenkende gehetzt.Die Kargida-Aufmärsche bestehen schon lange fast ausschließlich aus bekannten Neonazis. U.a. mobilisieren die Parteien NPD, „Die Rechte“ und „Die Freiheit“ landesweit zu den Aufmärschen, teilweise stellen sie die Redner_innen. Als Ordner treten die Nazi-Hools „Berserker Pforzheim“ auf. Schon lange bröckelt die Fassade vom „Spaziergang besorgter Bürgerinnen und Bürger“, hinter der sich die Rassist_innen von Kargida verstecken. Der offen zur Schau gestellte Nationalismus und Rassismus der Organisator_innen, Redner_innen und Teilnehmer_innen offenbart die Intention von Kargida: Hetze gegen alles, was nicht in ihr verengtes Weltbild passt – gegen Antifaschist_innen, Migrant_innen, Flüchtlinge, Muslime und alle Andersdenkenden.Kargida ist Teil einer Bewegung der neuen Rechten, die in ganz Europa auf dem Vormarsch ist. Dieses gefährliche Bündnis aus Rechtspopulisten und Neonazis muss gestoppt werden – Hier in Karlsruhe!