Archiv für Januar 2013

Diskussionsforum – Die CARE-Seite der Krise – So 13-1-2013

Diskussionsforum – Die CARE-Seite der Krise – So 13-1-2013 Karlsruhe Jubez 10 – 18 Uhr

Reproduktionsarbeit, ob im Haushalt, in der Erziehung, in der Pflege, im Gesundheitswesen – ob im privaten oder öffentlichen Bereich – ist gesellschaftlich notwendige Arbeit, die ganz unmittelbar mit unserem Kampf für ein gutes Leben für alle verknüpft ist. Diese Arbeit wird immer noch in erster Linie von Frauen verrichtet, ist oft wenig anerkannt und schlecht bezahlt. Wenn die Auswirkungen der Krise in diesem Bereich ignoriert werden, wenn wir es zulassen dass die Privatisierung fortschreitet, wenn wir nicht zur Kenntnis nehmen, dass es einer grundlegenden Systemveränderung in diesem Lebensbereich bedarf, werden alle Krisenproteste letztlich ins Leere laufen. Wir möchten die überfällige Diskussion zum Bereich der Sorgearbeit mit möglichst vielen von euch führen, gemeinsam um Lösungen suchen, uns über Aktionen und Bündnisarbeit verständigen. (mehr…)

Samstag, 2. Februar 2013 in München – Gegen die NATO-Sicherheitskonferenz

Kein Frieden mit der NATO
Aktiv werden gegen die Münchner „Sicherheitskonferenz“
Aufruf zu Protesten gegen die sogenannte Sicherheitskonferenz (SiKo) 2013 in München

Anmeldung für den BUS von Karlsruhe nach München: il-karlsruhe (at) riseup.net
– Abfahrt in Karlsruhe: 8.00 Uhr

Im Februar treffen sich in München wieder hochrangige Politiker_innen und Kriegsstrategen, Vertreter von Wirtschafts- und Rüstungskonzernen – vorwiegend aus den NATO- und EU-Staaten – zu ihrer sogenannten Sicherheitskonferenz. Dort werden Strategien beraten, mit denen sie ihre wirtschafts- und machtpolitischen Interessen weltweit durchsetzen wollen. Sie reden von Frieden und Sicherheit, aber sie sind die Repräsentanten eines Systems, das zwangsläufig Kriege herbeiführt.

http://sicherheitskonferenz.de/Siko2013/Banner-quer-SiKo-2013_270.jpg
(mehr…)

Sehnsucht, Verachtung, Nichtzugehörigkeit

wie „Antiziganismus“ funktioniert und was dagegen getan werden kann Vortrag von Prof. Dr. Astrid Messerschmidt, PH Karlsruhe
Montag, 21. Januar 2013, 19.30 Uhr, Jubez-Café, Karlsruhe, Kronenplatz. Veranstaltet u. A. von der Initiative Grenzenlos in Zusammenhang mit dem Jubez

Stereotypen von Roma als angebliche Armutsflüchtlingen, Bilder schmutziger Kinder, „Zigeuner“ als Schimpfwort sind weit verbreitet und auch in der Debatte um Abschiebungen sehr gegenwärtig. Frau Prof. Dr. Messerschmidt erklärt die Entstehung des Rassismus gegen Sinti und Roma, wobei sie von Theodor W. Adornos und Max Horkheimers Antisemitismusdefinition ausgeht.


(mehr…)

Von Shutka nach Freiburg – ein Roma erzählt……

Muharem Gasnjani (Freiburg) berichtet von seiner Flucht aus dem Kosovo über Mazedonien nach Freiburg, über Diskriminierung und politischen Widerstand der Roma.
Montag, 28. Januar 2013, 19.30 Uhr, Jubez-Café, Karlsruhe, Kronenplatz. Veranstaltet u. A. von der Initiative Grenzenlos in Zusammenhang mit dem Jubez

Als Folge des Krieges gegen Jugoslawien, in dem auch Deutschland Kriegspartei war, kam es zu massiven Übergriffen und Vertreibungen der Minderheiten im Kosovo. Die meisten Roma mussten fliehen, nachdem die Situation in ihrer früheren Heimat zunehmend bedrohlicher wurde und in pogromartige Übergriffe mündete. Ihre Häuser wurden zerstört oder besetzt. Roma trauen sich bis heute zum Teil noch nicht einmal ihre Sprache in der Öffentlichkeit zu sprechen, aus Angst vor Übergriffen. Trotzdem hat die BRD bis heute im Kosovo einseitig die dafür verantwortlichen albanischen Nationalisten der UCK unterstützt.

(mehr…)